SchülerInnen bereiten sich mit Hilfe des IfBB auf die FIRST® LEGO® League (FLL) vor

von

Quelle: IfBB

(Hannover, 27.10.2015) IfBB-Mitarbeiter Christian Schulz erklärte den Schülerinnen und Schülern Sinn und Nutzen von Biokunststoffen und machte deutlich, welches Potenzial sie speziell in punkto Abfallreduzierung bieten.

Die Schülerinnen und Schüler der KGS Ronnenberg bereiten sich derzeit auf den Vorentscheid zur internationalen „First Lego League“ vor. Ihre Aufgabe ist es, zu vorgegebenen Themen eigene Roboter aus Lego-Teilen zu bauen, zu programmieren und das Modell vor einer Jury überzeugend darzustellen. Das Forschungsthema, unter dem der Wettbewerb in diesem Jahr steht, lautet Abfall. D.h. die SchülerInnen haben zusätzlich den Forschungsauftrag, herauszufinden, wie man Abfälle reduziert oder welche Wege es noch geben kann, mit Abfällen umzugehen.

FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein internationales Programm, das Kinder und Jugendliche für Technologien und Naturwissenschaften begeistern und ihren Teamgeist wecken will.
Die Regionalwettbewerbe finden Mitte November 2015 bis Mitte Januar 2016, das Finale Mitte März in Ungarn statt.

http://www.first-lego-league.org

Kontakt und Ansprechpartner

Für weitere Fragen steht Ihnen Christian Schulz am IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511 9296-2267 oder per E-Mail an christian.schulz@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.