Welchen Biokunststoff statt erdölbasiertem Kunststoff einsetzen?

von

Interaktives Kunststoff-Verarbeitungstool online kostenlos verfügbar

(Hannover, 18.07.2022) Mit welchem Biokunststoff können Kunststoffverarbeiter*innen bisher verwendeten fossilen Kunststoff ersetzen? Informationen zu Verarbeitungskennwerten und detaillierte Datensätze dazu hat das IfBB zusammengetragen und veröffentlicht diese kostenlos in seinem neuen interaktiven Tool DaKeBiKu unter: https://dakebiku.ifbb-hannover.de.

In der Datenbank finden Hersteller*innen und Kunststoff verarbeitende Betriebe Datensätze zur Verarbeitung von mehr als 700 Kunststoffen. Diese sind in Kürze nicht nur miteinander vergleichbar, sondern zusätzlich ist es auch möglich, zu prüfen, ob sie sich für einen ganz konkreten Anwendungs- und Verarbeitungsfall eignen.

Zusätzlich bietet DaKeBiKu Informationen zur Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsbewertung von konventionellen und biobasierten Kunststoffen.

Quelle: IfBB

 

Das Tool soll dazu beitragen, die Datengrundlage zur Verarbeitung von Biokunststoffen transparenter und leichter zugänglich zu machen, damit Kunststoff verarbeitende Betriebe mit entsprechenden Informationen einfacher auf biobasierte Kunststoffe umstellen können.  

Das DaKeBiKu-Verarbeitungstool wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderten und von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) getragenen Projekts „Datenbank zu Kennwerten von Biokunststoffen (DaKeBiKu)“ vom IfBB entwickelt.

https://dakebiku.ifbb-hannover.de

Kontakt

Für weitere Fragen steht Ihnen Florian Konrad am IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511 9296-2276 oder per E-Mail an florian.konrad@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.