Neues Forschungsprojekt am IfBB: Künstliches Seegras aus biobasierten Materialien

von

Quelle: Maike Paul

(Hannover, 15.06.2016) Seegraswiesen sind bedeutende Ökosysteme der Meere, weil sie im Küstenschutz für Wellendämpfung und Sedimentstabilisierung sorgen. Gleichzeitig sind sie jedoch stark gefährdet und vom Rückgang bedroht.

Ein neues Forschungsprojekt am IfBB beschäftigt sich mit der Entwicklung von künstlichem Seegras aus bioabbaubaren Materialien, um so Seegraswiesen wiederanzusiedeln und den Rückgang zu stoppen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Kontakt und Ansprechpartner

Für weitere Fragen steht Ihnen Dr. Lisa Mundzeck am IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511 9296-2269 oder per E-Mail an lisa.mundzeck@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.