IfBB zeigt Bioconcept-Car auf der Hannover Messe 2013

von

() Auch 2013 ist das IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe mit einem seiner zukunftsweisenden Forschungsprojekte, dem Bioconcept-Car, auf der Hannover Messe vertreten.

In Halle 06, Stand J18 wird das Bioconcept-Car am Gemeinschaftsstand „Schaufenster Biobasierte Wirtschaft“ gemeinsam mit verschiedenen Partnern präsentiert. Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) unter der Projektträgerschaft der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) erhält das Bioconcept-Car, ein VW zum Rennwagen umgebauter VW Scirocco, nach und nach eine Karosserie aus biobasierten Bauteilen. Mittlerweile sind bereits viele Karosserieteile wie beispielsweise Heckklappe, Fahrertür, Motorhaube, Unterboden, Tankdeckel, Spiegelabdeckklappe, Lenkradsäulenverkleidung sowie verschiedene technische Gehäuse durch biobasierte ersetzt worden. Die Heckklappe wurde 2012 mit dem Bioplastics Award ausgezeichnet.

Bei der Entwicklung des Bioconcept-Cars übernimmt das IfBB federführend das materialtechnische Engineering.

Ziel des Bioconcept-Car-Projekts ist die Entwicklung von Bauteilen für den Automobilbereich und Rennsport unter Einsatz von Biopolymerwerkstoffen und Biocomposites.

Dadurch gibt das Bioconcept-Car Anstöße für den Wandel zu einer zukunftsfähigen Mobilität nicht nur im Rennsport, sondern auch auf der Straße. Es zeigt, dass biobasierte Werkstoffe und ebensolche Antriebskonzepte in technischen hochbelasteten automobilen Anwendungen zukunftsträchtig sind.

Kontakt und Ansprechpartner

Für weitere Fragen steht Ihnen Dr. Lisa Mundzeck am IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511 9296-2269 oder per E-Mail an lisa.mundzeck@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.