IfBB präsentiert neue umfassende Informationen für kunststoffverarbeitende Industrie auf Hannover Messe

von

Quelle: IfBB

(Hannover, 22.04.2016) Im Rahmen des Projekts „Verarbeitung von Biokunststoffen“ präsentiert das IfBB gemeinsam mit den Projektpartnern der kunststoffverarbeitenden Industrie auf der Hannover Messe 2016 aktuelle und unterschiedlichste Informationen rund um die Verarbeitungsverfahren von Biokunststoffen.

Mittels eines neuen Leitfadens und einer Datenbank sollen die Informationen auf dem

„Gemeinschaftsstand Bioökonomie“ auf der Hannover Messe, Halle 2, Stand C50

am 27. April 2016 um 11.00 Uhr

vorgestellt werden.

Die vier Projektpartner

  • IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover,
  • IAP – Fraunhofer Institut für Angewandte Polymerforschung,
  • SKZ – Das Kunststoff-Zentrum und
  • SLK – Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung an der TU Chemnitz

haben dafür drei Jahre die Herausforderungen bei der Verarbeitung von Biokunststoffen recherchiert, Produkte und Verarbeitungsverfahren begutachtet und parallel dazu umfassende Forschungsarbeit betrieben, um auf Fragen rund um die Verarbeitung von Biokunststoffen Antworten zu liefern.

Eine Übersicht zu den betrachteten Verfahren und untersuchten Materialien ist in dem neu angefertigten Leitfaden „Verarbeitung von Biokunststoffen – ein Leitfaden“, erstellt im Rahmen des „Kompetenz-Netzwerkes Verarbeitung von Biokunststoffen“, dargestellt.

Weiterführende Informationen als im Leitfaden haben die vier Projektpartner zudem in einer Datenbank zusammengeführt. Diese freizugängliche Datenbank beinhaltet Verarbeitungs- und Materialdaten, die es der kunststoffverarbeitenden Industrie erleichtern, Biokunststoffe einzusetzen.

Das Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unter der Projektträgerschaft der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

Kontakt und Ansprechpartner

Für weitere Fragen steht Ihnen Dr. Lisa Mundzeck am IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511 9296-2269 oder per E-Mail an lisa.mundzeck@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.