Forschernachwuchsgruppe am IfBB startet in die zweite Projektphase

von

(Hannover, 12.08.2015) Erfolgreiche Arbeit der IfBB-Forschernachwuchsgruppe: Aufbauend auf die erste Projektphase ist die zweite Phase angelaufen. Mit ihr erfolgt die industrielle Umsetzung der entwickelten Bioverbundwerkstoffe. Ziel des Vorhabens ist es, branchenübergreifende Aussagen zum Einsatz der neu entwickelten Bioverbundwerkstoffe zu treffen. Dabei stehen die wirtschaftliche Abschätzung der Umsetzbarkeit, die technische Realisierbarkeit sowie die ökologische Abschätzung im Fokus. Ein weiteres Ziel ist eine erfolgreiche Marktetablierung der neuen Produkte, die mittels einer gezielten Kommunikation und eines unterstützenden Marketings umgesetzt werden soll.

Die Forschernachwuchsgruppe startete 2012 mit Phase 1 und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unter der Projektträgerschaft der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) gefördert.

Die zweite Projektphase hat den Titel „Umsetzung entwickelter Biowerkstoffe in die Praxis, gezielte Bauteilherstellung mit ökonomischen und ökologischen Abschätzungen, Potentialanalyse, Marktetablierung, unternehmerische Umsetzung sowie Technologietransfer für Biowerkstoffe“ und läuft bis Mitte 2017.

Projektpartner auf wissenschaftlicher Ebene ist die Fakultät III – Medien, Information und Design der HsH unter Prof. Dr. Wiebke Möhring.
Beteiligte Unternehmen und Vereine sind: Simcon Supplying Solutions, NETZSCH-Gerätebau GmbH, Konstruktionsbüro Hein GmbH, TPK Kunststofftechnik GmbH, Rhein Chemie Rheinau GmbH, Full Circle Design GmbH & Co. KG, orfix International GmbH, Schneider Schreibgeräte GmbH, Jakob Maul GmbH, NagerIT e.V., Oskar Lehmann GmbH & Co. KG, New Games – Frisbeesport, Weber Technik GmbH.

Hier finden Sie mehr zur Forschernachwuchsgruppe.

Kontakt und Ansprechpartner

Für weitere Fragen steht Ihnen Dr. Lisa Mundzeck am IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511 9296-2269 oder per E-Mail an lisa.mundzeck@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.