Verbundvorhaben: Funktionsintegrative und ressourcenschonende Leichtbaustruktur für die Luftfahrt

Hubschrauberkabine
Hubschrauberkabine, Grafik: edm aerotec

Das Ziel des Vorhabens folgt dem Programmziel „Umweltfreundliche Luftfahrt“ und besteht in der signifikanten Steigerung des Anteils nachhaltiger Werkstoffe in der Luftfahrt. Eine direkte Substitution von Hochleistungs-Luftfahrtwerkstoffen durch Materialien auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen ist jedoch kaum zielführend. Vielmehr sollen derartige Öko-Werkstoffe vorteilhaft mit klassischen Luftfahrwerkstoffen zu intelligenten Hybridverbunden kombiniert werden, so dass im Bauteil keine Eigenschaftsverluste auftreten.

Rotorblattstruktur
Rotorblattstruktur, Grafik: Lehrstuhl für Hubschraubertechnologie, TU München

Eventuelle Schwächen von Öko-Werkstoffen sind zudem durch höhere Funktionsintegrationsgrade zu kompensieren. So etwa werden Hauptlastpfade weiterhin mit Kohlenstofffaserverstärkungen realisiert, während in anderen Bereichen verbesserte Isolations- und Dämpfungseigenschaften mit Naturfaserverbunden zu erreichen sind. Die Projektziele werden durch eine interaktive Synthese von Materialverbunden, Verarbeitungstechnologien und funktionsintegrativen Bauweisen erreicht. Eine repräsentative Helikopter-Verkleidungsstruktur dient zur Demonstration des Technologiekonzepts. Die Arbeiten werden durch Konzepte zur Materialwirtschaft und zum Recycling der neuartigen Materialverbunde vervollständigt. Darüber hinaus erfolgt eine holistische Ökologiebewertung, die als Orientierungshilfe für spätere Anwender dient. Airbus Helicopters Deutschland GmbH leistet auf Industrieseite beratend Unterstützung bei dem grundlagenorientierten Vorhaben.

Projektzusammenfassung

  • Projekttitel: Verbundvorhaben: Funktionsintegrative und ressourcenschonende Leichtbaustruktur für die Luftfahrt
  • Teilvorhabentitel: Charakterisierung, Recycling und Ökologie von Materialien für die ressourcenschonenden Leichtbaustrukturen für die Luftfahrt
  • Trägerschaft: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
  • Finanzierung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Projektpartner: TU München, Lehrstuhl für Hubschraubertechnologie, TU Chemnitz, Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung
  • Laufzeit: 01.01.2016 – 31.03.2019

Kontakt

Christian Panescu, M.Eng, 0511 9296-2814, christian.panescu@hs-hannover.de